DIY

Vier Kerzen

Advent

Dieser Adventskranz ist einfach zu basteln und man braucht eigentlich nur ein Stück Holz dafür.

Tempus Adventūs Domini

Unser Adventsbrauch geht auf das 7. Jahrhundert zurück und wurde in dieser Zeit “tempus adventus Domini” genannt. Für alle, deren Latein schon ein wenig eingestaubt ist, so wie mein Latein, “Zeit der Ankunft des Herrn”.
Wenn ich die Übersetzung sehe, fällt es mir auch wieder ein.
Im ambrosianischem Ritus werden übrigens sechs Kerzen verwendet und nicht wie im römischen Ritus vier, dementsprechend umfasst die Adventszeit im ambrosianischem Ritus sechs Wochen.
Wusste ich bis jetzt auch nicht.
Für alle, die mehr wissen möchten hier geht es zum Artikel Adventskränze aus der Wikipedia.

Der etwas andere Adventskranz

Mein Adventskranz besteht aus einem Stück Scheitholz. Davon haben wir genug. Das Raussuchen des besten Stücks dauert mehrere Stunden und die Scheune ist anschließend in einem erbärmlichen Zustand.
Schließlich soll die Arbeit ja gut werden.
(Kann aber auch sein, dass ich gar nicht lange gesucht habe, sondern einfach ein schönes Stück von Oben genommen habe…)
Scheitholz
Zunächst reinige ich das Stück mit einer Drahtbürste vom Schmutz. Diesen Schritt hätte ich mir aber sparen können.
Nach dem Bohren der Löcher, die später die Kerzen aufnehmen, ist das Holz wieder verschmutzt und ich musste es nochmals säubern.

Drahtbuerste
Die Rückseite ist nicht wirklich Esstisch tauglich. Ich hobele sie glatt. Das geht erstaunlich gut.

Scheitholz
Scheitholz
Dann zeichne ich vier Punkte an, damit die Kerzen später auch im gleichen Abstand stehen. Für die Bohrungen benutzte ich einen Forstnerbohrer. Jedes Loch bohre ich zwei Zentimeter tief, damit die Kerzen auch halten.

Forstnerbohrer
Forstnerbohrer
Jetzt dekoriere ich das Scheitholz ein wenig mit Moos, stecke noch vier Kerzen in die Löcher und fertig ist mein “Adventskranz”.

Advent

Natürlich kann man den Adventskranz ganz nach dem eigenen Geschmack dekorieren, der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt.

Viele liebe Grüße

Wolfgang

(Visited 70 times, 1 visits today)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

40 Comments

  • Anonym

    Hallo Wolfgang,
    ich habe das mal mit einem Ast gemacht. Sieht auch gut aus und Rot passt ja auch wunderbar zu Weihnachten.

    Die Sache mit dem Ast müsste auf meinem Blog sein.
    Nur wo:

    Lieben Gruß Eva

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Guten Morgen, das ist wirklich sehr süß und eine tolle Idee. Scheitholz hätte ich genug, den Bohrer auch…. also wenn ich meinen Weidenkranz nicht finde ( der versteckt sich jedes Jahr an einem anderen Platz) bastle ich Dir das nach;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

  • Nova

    Schaut klasse aus und sowas mag ich auch sehr gerne. Für mich gehört übrigens rot zu Weihnachten. Hatte auch mal blaue Kugeln aber die hab ich in Deutschland gelassen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

  • Lebensperlenzauber

    Lieber Wolfgang,
    dein etwas anderer Adventskranz gefällt mir wunderbar!!!!!
    Auch ich liebe Holz und fast alles was daraus gemacht wird…. 🙂
    So schön alles in seiner Strahlkraft,
    der Holzstamm, die Kerzen und das Moos herum,
    danke für diese Freude!
    Sei herzlich gegrüßt
    von
    Monika*

  • BAstelfeti

    Das ist ja ein tolles Adventsgesteck, da werde ich gleich mal gucken ob mein Männe ein schönes Stück Holz (Scheite haben wir nicht) parat hat und uns auch einen werkeln.
    Zuviel Deko macht nur den Zauber der Natur kaputt.
    Danke für die tolle Inspiration und eine besinnliche Adventszeit wünscht Dir BAstelfeti

  • Karen Heyer

    Gefällt mir gut und ist zackig umgesetzt. Nun habe ich gerade Kopfkino und stelle mir vor, wie es bei Euch in der Scheune aussieht, weil Du den halben Haufen nach dem passenden Scheitholz umgegraben hast 😉
    Liebe Grüße
    Karen

  • Edith Wenning

    Schön, lieber Wolfgang, kleiner Aufwand – große Wirkung. Der ist 'unkaputtbar' und dürfte für den Rest Deines Lebens halten. Den kannst Du noch an Deine Kinder vererben. Und wenn die selber alt sind und das Teil nicht mehr sehen wollen, können sie es im Kamin verfeuern. – Ich will damit sagen: Mir gefällt er gut.
    Einen schönen Abend wünscht Edith

  • Bij Jen

    Oh dein Adventskranz gefällt mir super gut…..
    Werde ich mir für nächtes Jahr merken….
    So natürlch und schön…
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Topfgartenwelt

    Lieber Wolfgang, einen wunderschönen, natürlichen Adventkranz hast Du gezaubert. Ich habe heute auch gebastelt. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

    LG Kathrin

  • Rostrose

    "Wenn ich die Übersetzung sehe, fällt es mir auch wieder ein." – Ja, so gings mir auch :-))
    Klasse ist dein Advent"kranz", lieber Wolfgang! Ich mag es auch wenn Adventgestecke und -Schmücker etwas anders aussehen als die braven und meist etwas kitschigen käuflichen Dinger.
    Die glatt gehobelte Seite sieht wirklich wie neu aus!
    Zu deiner Frage bezüglich der Batterien für Elektroautos – so ähnlich geht's uns auch, wir wissen ebensowenig wie du, wie gut das alles durchdacht ist bzw. ob es sinnvolle Entsorgungspläne gibt… Aber mit Fahrzeugkatalysatoren gibt es ähnliche Probleme, und Diesel ist ebenfalls in Verruf geraten. Im Moment gelten E- und Hybridautos eben unter all dem Nicht-Umweltfreundlichen als das Umweltfreundlichste auf dem Markt – im E-Modus fahren sie immerhin emissionsfrei. Ist so wie der Einäugige, der unter den Blinden König ist… Wahrscheinlich hast du recht, dass es vor allem Geschäftemacherei ist, denn WAS heutzutage ist denn KEINE Geschäftemacherei? Rad fahren wäre die umweltfreundlichher Methode, aber da müsste ich um 4 Uhr Früh losfahren und käme dann irgendwann verschwitzt bei meinem Arbeitsplatz an… Zug fahren habe ich ausprobiert, ist allerdings von der Verkehrsverbindung eine Katastrophe; die Wahrscheinlichkeit, keinen Sitzplatz zu kriegen und die ganze Zeit stehen zu müssen und die Abhängigkeit vom extrem kunden-unfreundlichen Fahrplan macht mir auch keine Freude. So lange es mit Öffis noch so unangenehm ist, wird das nix mit ihnen und mir…
    Höchste Zeit, mit dem Arbeiten aufzuhören, gell?
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/11/herbstausstellung-herbstgeburtstag-und.html

  • Irmtraud Kesselring

    Lieber Wolfgang,
    du hast den Ursprung von Advent wunderbar erklärt.
    Es muss nicht immer ein Kranz sein. Dein gebastelter
    Holzscheit mit Moos gefällt mir ausnehmend gut. Sehr
    individuell!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

  • Claudia

    Lieber Wolfgang,
    danke für diesen wdunrebaren Post zum Advent!
    Dein etwas anderer Adventskranz ist so wunderschön! Ich mag es auch gern so schlicht und mit natürlichen Dingen gestaltet, das hats Du hier bestens umgesetzt!
    Hab einen schönen und entspannten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Madam Rote Rübe

    Lieber Wolfgang,
    mit Holzarbeiten zur Weihnachtszeit kannst du mich immer ködern, ich liebe diese schlichten natürlichen Arbeiten, sie strahlen solch eine Wärme aus – vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • PepeB

    Ein Adventsschiffchen wird diese wohl Form genannt, sie gefällt mir ausnehmend gut, so schlicht und gradlinig.
    Dann sag ich mal: volles Licht voraus in einen feierlichen Dezember.
    Herzliche Grüße
    Petra

  • unsertraumingruen

    Lieber Wolfgang,
    du hast immer gute Ideen. Einen Holzscheit als Halter für die Adventskerzen zu nehmen ist genial. Die Dekoration mit dem Eichhörnchen und dem Moos ist passt gut dazu und rundet das Bild ab.
    Eine schöne Vorweihnachtszeit
    Susanne und Hans

  • Anonym

    Wunderbar. Ich mag es ja gern schlicht und naturnah…Da kannst du dich am Sonntag dann gleich damit bei mir verlinken…;-). Eine schöne Adventszeit! LG Lotta.

  • Sara von Buelsdorf

    Sehr schön, ich mag so natürliche Advents-Gestecke!
    Ich habe einfach nur eine Schale, die ich ohnehin schon besaß, mit Vogelsand und einigen Tannenzweigen bestückt, in der Mitte eine Kerze und das reicht. Es gibt aber noch andere Deko im Haus, wenn auch nicht übermäßig viel.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

  • Mondarah

    So schlicht und trotzdem schön. Vielleicht gerade deshalb. Weil wir mittlerweile mit allem übersättigt sind. Mit solch einfachen Dekorationen können Auge und Kopf wunderbar zur Ruhe kommen.
    In diesem Sinne eine beschauliche Adventszeit
    Christel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.