Garten

Herbst ist die Zeit, um Stauden zu pflanzen

Die Natur bereitet sich auf die kalte Jahreszeit vor. Auch die Bäume und Sträucher färben das Laub in unserem Garten so, dass man sie mit diesen prachtvollen Farben kaum noch erkennen kann. So verabschieden sie sich, bevor sie in die verdiente Winterruhe versinken. Die Übergangszeit kann man für Veränderungen im Garten nutzen. Die Wärme des Sommers ist noch im Boden, und der Regen hält ihn feucht. Es ist eine perfekte Zeit für Neupflanzungen.
Beim Gartenfest auf Schloss Dyck habe ich einige Stauden gekauft.
gekaufte Stauden
Das Schleierkraut (Gypsophila ‘Summer Sparkles’) mag ich sehr. Die weißen Blüten sind ein toller Hintergrund für viele Pflanzen. Ich habe das Schleierkraut in einer Zinkwanne eingepflanzt, wo Herbstanemonen waren. Ich hoffe, dass das Schleierkraut für zwei in der Nähe wachsende Rosen eine gute Begleitpflanze wird.
Gypsophila summer sparkles
Im Sommer habe ich eine Insektenwiese ausgesät. Das Projekt, finde ich, ist nur halbwegs gelungen, weil die Wiese so eintönig wirkt. Dort habe ich die gekaufte Skabiose (Scabiosa) eingepflanzt. Die Stelle ist sehr trocken, deshalb bin ich sehr gespannt, ob die Skabiose dort wachsen wird.
Insektenwiese
Traubenlilie (Liriope muscari ‘Big Blue’) wollte ich auch in unserem Garten haben. Ich habe sie in der Nähe des Hauses gepflanzt, so dass ich sie aus dem Fenster sehen kann. Dort, in der Nähe des Teiches, wächst im Kiesboden Schlangenbart. Traubenlilie und Schlangenbart sehen im Winter auch schön aus, da die Blätter grün bleiben.
Lilientraube, Traubenlilie
Lampenputzergras (Pennisetum thunbergii ‘Red Buttons’) habe ich bei dem Gartenfest auch gekauft. Die Blüten finde ich sehr hübsch, und das Gras fängt schon im Mai an zu blühen. Diese wilde Art liebt einen warmen und sonnigen Ort. Ich habe sie auf unserem angelegten Grashügel  gepflanzt. Im Winter werde ich diese Pflanze mit Reisig zudecken. Mal schauen, ob sie das neue Zuhause akzeptieren wird.
Pennisetum thunbergii
Der Herbst ohne Pilze? Nein, nicht bei uns im Garten. Wenn es draußen warm ist und es Wochen lang regnet, ohne dass der Boden austrocknet, schießen Pilze über Nacht in die Höhe. Zur Freude der Tiere, die bei uns im Garten leben. Man kann sehen, wie die Tafel verkostet wird.
Pilze im Garten

Bei diesen Pilzen hat die knallige Farbe keinen Appetit angeregt.

Pilze im Garten

Wenn Pilze im Rasen wachsen, sollte man den Rasen vertikulieren, dass er gut atmet, düngen und, wenn der Boden sauer ist, auch Kalk verteilen.
Abschiedshauch durchweht die Lüfte,
Letzte Farben, letzte Düfte,
Und ein letzter holder Klang.
Wo sind jene schönen Tage,
Da aus jedem Blütenhage
Tönte Nachtigallensang?
Heinrich Seidel
❧ Aller liebste Grüße ❧
Loretta
(Visited 50 times, 1 visits today)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

25 Comments

  • Anonym

    Guten Morgen Loretta,
    das gefällt mir ja am Herbst, er "haut" nochmals kräftig drauf, bevor er sich verabschiedet und ich mag das. Aber auch den Winter und den Frühling. Den Sommer mag ich nur bedingt, aber er hat auch was für sich. :-)!

    Deine Pflanzen sind ja toll und die Pilze erst.
    Mit dem Schleierkraut kann ich mich so gar nicht befreuden, es war früher in jedem Strauß drin. Das hat es nicht verdient, ich weiß, aber ich mags einfach nicht. Vielleicht sieht es im Garten toll aus, aber befreunden kann ich mich nicht damit.

    Ich wünsche dir viel Spaß und Freude mit den Stauden und verbleibe einen sonnigen Tag wünschend
    mit lieben Grüßen Eva

  • riitta k

    Lovely autumn photos. A tip for you: Knautia arvensis looks very similar to your Scabiosa and tolerates well dry soil. I have sown it from seed and they grow beautifully. I myself have not made any autumn plantings this year, here the best time is the spring.

    All the best, riitta

  • ❈Paula❈

    Hallo ihr Beiden,

    bei uns ist an Neupflanzung gar nicht zu denken. Zur Zeit heißt es, entsorgen, entsorgen. Vor allem die Steingartenpflanzen haben sich während unserer Abwesenheit unheimlich vermehrt. Zum Glück sollen ja die nächsten Tage, schöner werden.
    Schleierkraut habe ich schon 2x versucht im Garten anzupflanzen. Ist mir aber immer im Winter wieder erfroren. Also nicht an gegangen.

    Ich wünsche euch ein schönes Herbstwochenende
    LG Paula

  • Karina Jobst

    Guten Morgen liebe Loretta:)
    sehr schöner Post, deine Pflanzen sind ja klasse.
    Ich mag auch so sehr das Schleierkraut, würde gerne in meinem Garten einpflanzen aber ich habe keinen Platz mehr:( die Idee mit der Zinkwanne ist nicht schlecht.
    Wie ist es dann im Winter? bleibt die Wanne bei Dir draußen ?
    ich wünsche Dir ein schönes sonniges WE
    Ganz liebe Grüße
    Karina

  • Arti

    Mein Schleierkraut hatte ich viel zu nah am Rasen eingepflanzt, wenn es nicht stark abgestützt wurde viel es immer um und Sohnemann hat es dann abgemäht 🙂
    Beim richtigen Standort, und bei uns ohne Winterschutz, wird es recht üppig.

    Liebe Grüße
    Arti

  • bergblumengarten

    Bei euch wachsen wunderschöne Birkenpilze auf der Wiese (erstes Pilzfoto)…esst ihr sie gar nicht selber?
    Wir haben letzten Sonntag einige im Wald um die Ecke gesammelt.
    Was hat dir denn an der Blumenwiese nicht gefallen? Zu wenig Blüten? Ich sehe gerade Kornrade und Cosmea. Natürlich blühen die Wildblumen nicht so beeindruckend, wie Stauden. Dafür meistens sehr ausgiebig und bis zum Frost. Ich habe eine Schmetterlingfreundliche Mischung in den Topf gesät..da blüht noch einiges, auch wenn es nicht fotogen aussieht…;-))
    Ein schönes Gartenwochenende,
    LG Sigrun

  • Seraphinas Phantasie

    Hallo Ihr Beiden,
    Euer Garten wirkt zwar herbstlich, aber dennoch wunderschön. Das Lampenputzergras finde ich zauberhaft, aber auch Schleierkraut liebe ich sehr.
    Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

  • Claudia

    Hallo, liebe Lorette,
    Euer Garten ist ein Paradies, für Stauden, für Pilze und für die Tierwelt :O)
    Wudnerschöne neue Stauden hast Du gepflanzt ! Die Pilzkolonne ist ja sehr abwechslungsreich, für jeden was dabei :O)
    Danek auch für das so schöne Gedicht von herrn Seidel!
    Ich wünsche Euch ein wunderschönes Herbstsonnenwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Edith Wenning

    Mir gefallen die Pilzfotos sehr, liebe Loretta. Im Moment ist das sowieso mein Thema. Darüber irgendwann mal mehr bei mir.
    Den Namen Liriope habe ich mir vor einigen Tagen im Gartencenter notiert. Habe ich bei Euch nicht die Herbstkrokusse gesehen? Blühende Herbstkrokusse und blühende Liropen sind ein Traumpaar, habe ich fotografiert im KLG. Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinen Neuzugängen. Bei mir wird das Schleierkraut immer von unten abgenagt, von wem auch immer. Ich habe es aufgegeben, obgleich ich es auch sehr mag. Ich wünsche Euch beiden ein sonniges Altweibersommer-Wochenende,
    Edith

  • Topfgartenwelt

    Liebe Loretta, Stauden werde ich heuer keine mehr pflanzen, die Beete gehen heuer ein wenig chaotisch in die Winterpause 🙂

    Ihr habt Fliegenpilze im Garten? Cool! Ihr Glückspilze 🙂

    LG Kathrin

  • Kerstins Zuhause

    Hallo Loretta,
    ich drücke die Daumen das alle Pflanzen gut anwachsen.
    Bei uns gab es ein paar Blumenzwiebel in den Kübeln
    und bis auf das lüften und düngen des Rasens ist der
    Garten für den Winter vorbereitet.
    Dir noch viel Spaß im Garten.
    Liebe Grüße, Kerstin

  • Christel Harnisch

    Ich habe auch einiges gepflanzt letzte Woche…. bin auch noch nicht ganz fertig im Garten 🙂 Hoffe es ist noch ein wenig Zeit… Schleierkraut habe ich auch im Garten….in rosa und in weiß <3
    Ganz liebe Grüße
    Christel

  • Sigrun Hillsidegarden

    Da sind wir ja momentan alle am Pflanzen! Bei euch scheint es schon herbstlicher zu sein als bei uns. Ja, das Rasenlüften. Wenn das so einfach wäre. Wir können ja monatelang nicht drauftreten, weil da das Wasser steht. Wir geben uns aber Mühe!

    Sigrun

  • Anne

    Die neuen Stauden werden sich bei euch bestimmt sofort wohl fühlen! 🙂 Neue Stauden zu pflanzen macht immer unglaublich viel Spaß. Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, wollte aber eigentlich auch gerne noch die ein oder andere Staude setzen.
    Habt ein wundervolles Wochenende und genießt die schöne Herbstzeit,
    Anne

  • Sara von Buelsdorf

    Oh, ein Lampenputzergras habt Ihr auch! Ich hatte schon überlegt, mir eines zu kaufen, weil die jetzt verboten wurden! Allerdings habe ich für Gräser eigentlich keinen Platz und deshalb verzichtete ich darauf. Bevor sich das Gras überall versamt …
    Pilze wachsen vereinzelt auch in unsrem Garten, aber sicher keine genießbaren. Damit wäre ich auch vorsichtig, da die Pilze immer noch durch Tschernobyl kontaminiert sind. Das Krebs-Risiko wäre mir einfach zu hoch!

    Ich pflanze übrigens sogar im Hochsommer Stauden, wenn es mir in den Sinn kommt. Bis jetzt ist da noch nie etwas schiefgegangen. Man schafft es nicht immer nach Plan und jeder Garten ist auch anders.

    Viel Freude an den neuen Pflanzen!

    Liebe Grüße
    Sara

  • papierelle

    Für Deine Skabiose bin ich zuversichtlich. Meine steht auch an einem trockeneren Ort und macht sich richtig gut. Da unser Grundstück auch im Wald liegt, sind Pilze unvermeidlich, aber so viele wie dieses Jahr, hatten wir noch nie, obwohl wir zweimal im Jahr vertikutieren.
    LG Gundi
    Hallo Wolfgang, die Igel bekommen erst gegen 20 Uhr das Futter rausgestellt, denn dann sind auch die Katzen satt und nehmen es den Igeln nicht weg. Nachbars Katzen kann ich aber nicht kontrollieren, ich denke, die holen sich immer mal wieder ihren Teil.

  • Heidi

    Liebe Loretta,
    für Dein Schleierkraut drücke ich Dir ganz fest die Daumen! Ich mag es auch soooo gerne, aber bei uns geht es nicht…die Schnecken mögen es zum Fressen gerne…und sie sind schneller beim Wegfuttern als ich beim Absammeln…
    Zu Deiner Blumenwiese kann ich folgendes sagen: Viele dieser Saatgüter keinem im ersten Jahr und bilden erstes Blattgrün. Im zweiten Jahr kommen dann die ersehnten Blüten hinzu.
    Ich habe aber noch einen Grund mich hier heute bei Euch zu Wort zu melden: Ich habe bei Anja gelesen, dass Du auch Probleme mit dem Zünsler hast.
    Ich hatte dazu schon im vorigen Herbst eine Kolumne veröffentlicht (bei uns treibt der Zünsler schon länger sein Unwesen), und jetzt aufgrund vieler Betroffener in der Bloggerwelt einen diesbezüglichen Post auf meinem Blog eingestellt. Er bietet Lösungsmöglichkeiten und Alternativen. Du findest ihn unter folgendem Link:
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/10/meine-lieben-vielleicht-habt-ihr-bei.html

    Alles Liebe
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.