DIY

Soll Die kalte Jahreszeit doch sehn, wo sie bleibt

wir machen es uns jedenfalls gemütlich!

Teelicht DIY

Ein Teelicht im Selbstbau weist die Kälte in ihre Schranken und schafft Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Hilft auch gegen arktische Kälte.

Und so geht’s

Diese Teelichter sind recht einfach zu basteln.
Alles was man braucht ist ein altes Stück Holz, ein 38 mm Forstnerbohrer und eine Säge.
Für das Holz bin ich in die Tiefen meines Fundus hinabgestiegen und konnte nach langem Suchen zwischen all den Spinnweben, folgende Stücke zu Tage fördern.
Wer das mit dem Fundus jetzt für völlig übertrieben hält und vermutet, dass ich die beiden Reststücke einfach irgendwo in einer Kiste aufbewahrt habe, dem muss ich sagen:
Ja, so könnte es auch gewesen sein…
Wie dem auch sei, bei dem Holz handelt es sich um alte Eiche, Reststücke von Balken, die ich gekauft habe, als in der Nachbarschaft ein altes Fachwerkhaus abgerissen wurde, das Holz ist definitiv älter als 100 Jahre.

Die Löcher in den Stücken sind ursprünglich für Holznägel gebohrt worden.
Das große Stück habe ich durchgesägt, da ich nicht so große Teelichthalter haben wollte.

Bohren

Mit einem 38 mm Forstnerbohrer habe ich dann an einer beliebigen Stelle im Holz ein Loch für das Teelicht gebohrt. Man kann das Loch natürlich auch ein wenig größer machen, so dass auch noch ein kleines Glas für das Teelicht platz findet.
Eiche ist ziemlich hart und der Bohrer musste richtig kämpfen, so dass ich das Loch auch nicht in einem durchgebohrt habe.
(Die Bohrmaschine blieb teilweise sogar einfach stehen, weil der Bohrer fest saß, vielleicht hätte ich doch etwas mehr Geld in ordentliche Bohrer investieren sollen. Ich denke aber bei weichem Holz merkt man das nicht.)

Finish

Zunächst habe ich den groben Schmutz einfach mit der Drahtbürste bekämpft und anschließend die Stücke noch mit Hilfe des Bandschleifers abgeschliffen.
Dann noch mit Öl behandeln und FERTIG!!!
Das ging schnell, für beide Teelichter habe ich nicht mal eine Stunde gebraucht.
Noch ein Tipp, ich finde es sehr schön, wenn man Holz nimmt, das von Natur aus schon löchrig ist oder Verwachsungen hat, dann sieht das fertige Teelicht viel interessanter aus.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem DIY und eine tolle Woche.
Viele liebe Grüße
Wolfgang

Ach ja, ausmachen nicht vergessen…

(Visited 14 times, 1 visits today)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

40 Comments

  • Anonym

    Hallo Wolfgang,
    ja Eiche ist sehr hart, das weiß ich aus Erfahrung, da muß man schon kämpfen, vor allem, wenn man Fußschemel mit Schlitz und Zapfen als Lehrling machen muß/darf.

    Eine tolle Idee, die mir sehr gut gefällt. Wir hatten die letzten Tage wunderschönes Wetter mit fast 25 Grad, viel zu warm, hier. Heute regnet es, finde ich nicht schlimm.

    Wenn es ausgeregnet hat, hört es ja wieder auf.

    Lieben Gruß Eva

  • Wir vom Ende der Straße

    Hallo Wolfgang,
    ein tolles Kerzenlicht hast Du da gezaubert. Wenn ich so etwas benötige, dann nehme ich das Material und gehe damit zu meinem Papa. Der freut sich dann immer, dass er etwas für mich machen darf und ich bin auch glücklich.
    Nur mit dem trockenen Holz ist das immer schwierig, deshalb sieht es in der Garage immer etwas wie in einer Lagerhalle aus. *g*
    Mir gefällt Eure Herbstdeko!
    LG zu Dir
    Manu

  • Katzenfarm

    Hallo Wolfgang,
    O ja, das Eiche ein sehr hartes Holz ist kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, lach.
    Dein DIY ist wirklich eine sehr schöne Idee um Gemütlichkeit bei tristem Wetter zu schaffen
    Liebe Grüße
    Bettina

  • Claudia

    Lieber Wolfgang, das sind tolle Teelichthalter, einfach genial! Und die Bilder sind auhc klasse, wo der Forstnerbohrer sich ins Holz arbeitet, und qualmt, ich hab jetzt direkt diesen herrlichen Geruch in der Nase ;O)
    Ich freue mich schon auf die Kerzenlichterzeit!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  • Nova

    Man sollte nie etwas einfach nur wegwerfen, gell^^ Das kann man bei dir wieder sehr gut sehen. Toll geworden und eine schöne Idee zum nachmachen. Bin ein Fan von Teelichtern, egal zu welcher Jahreszeit. Finde immer es bringt einfach Stimmung und macht es vor allem dann an dunkleren Tagen sehr gemütlich.

    Liebe Grüsse

    N☼va

  • Nadia

    Lieber Wolfgang,
    das finde ich ja immer besonders toll, wenn aus so richtig alten Sachen noch etwas gemacht wird. Es ist immer schade, Dinge mit Vergangenheit und Geschichte einfach zu entsorgen – dank Deiner schönen Idee kommen die alten Eichenbalken jetzt noch zu Ehren, das finde ich toll.
    Und Du erinnerst mich mit diesem Post daran, dass auf meinem Dachboden ein alter Wäschestampfer schlummert, den ich eigentlich mal mit Hauswurz bepflanzen wollte. Von alleine macht es sich ja jeweils nicht… 😉
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag,
    Nadia

  • Neststern

    Jetzt weiss ich, was ich brauche. Einen 38mm Forstnerbohrer:-) Schon immer träume ich von so einem Holz mit Teelicht und wusste gar nicht, dass es solche tollen Bohrer gibt. Da sage ich von Herzen danke für diese Anleitung! Das gefällt mir richtig gut.
    glg Susanne

  • Heide Schiffer

    Seh schön, deine Teelichtbalken. Ich liebe altes Holz und werde in zwei Tagen einen Holzkönig abholen, den ein Holzbildhauer gemacht hat. Auch er hat viele Eichenbalken von einem alten Bauernhof gekauft- und diese Balken sprechen Bände !!
    Gruß zu dir
    heiDE

  • moni

    Hallo Wolfgang,
    das hast Du wirklich gut gemacht. Es sieht so warm, so natürlich aus, richtig "heimelig"!
    Ich liebe solche kleinen, natürlichen "Kunsthandwerksarbeiten"!
    Angenehmen Dienstag und lieben Gruß
    moni

  • Miuh

    Lieber Wolfgang, das ist wunderschön! Ich finde auch, altes Holz ist etwas wertvolles, besonders schönes und viel zu schade zum wegwerfen. So kommt es so richtig gut zur Geltung! Mein Vater arbeitet und werkt auch sehr viel mit Holz und anderen Materialien… Leider bin ich nicht mehr so in seinem Bastelraum dabei, seit ich nicht mehr bei den Eltern zu Hause wohne, das vermisse ich! Liebe Grüsse, Miuh

  • Gartendeko-Blog

    Hallo Wolfgang,
    eine schöne handwerkliche Arbeit, das Holz hat eine tolle Stucktur und strahlt zusammen mit dem Kerzenlicht eine unheimliche Wärme aus. Sehr, sehr heimelig!

    Eine gute Herbstzeit und gemütliche Stunden
    wünscht dir
    Monika

  • Edith Wenning

    Ich finde es toll, lieber Wolfgang, wenn Männer sich sinnvoll beschäftigen können.
    Und wenn dann dabei noch so etwas Schönes heraus kommt, umso besser. Bei dem alten Eichenholz musste ich an meinen Vater denken. Der hat so etwas auch aufbewahrt; denn man weiß ja nie, wozu man es noch gebrauchen kann…
    Liebe Grüße
    Edith

  • yase

    Schön sehen due, deine Teelichter! Gutes Werkzeug ist wichtig! Sagt mein Lueblingsmensch immer. Und oft denke ich, er hat recht. Nichts ist unbefriedigender, als wenn das Resultat nicht so wird, wie man will und es am Material liegt
    Herzlchst
    yase

  • Jutta

    Lieber Wolfgang,

    jetzt habe ich es endlich geschafft, Dein Blog bei mir zu verlinken. Ein bisschen schäme ich mich ja auch, weil es so lange gedauert hat. Du hast inzwischen schon so viele nette Kommentare bei mir hinterlassen.

    Dein Teelicht gefällt mir ausgezeichnet. So dunkles Holz ist wunderschön anzuschauen und strahlt so viel Wärme aus. Das mag ich auch sehr.

    Liebe Grüße
    Jutta

  • Britta

    Ich finde es einfach schön, wenn man alte Dinge in neuem Glanz zum Leben erweckt.
    Solche kleinen Dinge schließt man besonders in Herz, gerade wenn sie uns dann noch mit einem Licht durch den kommenden Herbst & Winter begleitet. Mir gefällt dein Leuchter.
    Liebe Grüsse,
    Britta

  • Nicole B.

    Guten Morgen Wolfgang,
    gemütliche Teelichter und wenn man bedenkt, wie alt das Holz ist, sind sie sogar noch viel schöner.
    Dann wünsche ich Dir nun einen gemütlichen und kuscheligen Herbst,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

  • Kerstin

    Lieber Wolfgang,

    oh ich liebe solche alten Balken. Hier haben wir auch einen vom Abrisshaus gerettet aber der muss im Ganzen bleiben weil da auch noch ein Spruch eingraviert ist. Dein neuer alter Teelichterhalter sieht sehr schön aus, das alte Holz könnte sicher eine Menge erzählen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Sigrid Pulido

    Hallo Wolfgang,
    dein Teelichthalter sieht wirklich sehr gemütlich aus. Aber leider wenn's um's Bohren und Sägen geht, endet mein handwerkliches Talent.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Jojo

    Lieber Wolfgang, Dein Windlicht ist ja ein wunderbares, individuelles Stück und wird Dir ganz bestimmt gegen die Kälte von Herbst & Winter helfen!
    Vielen Dank übrigens für Deine Zeilen und Deine Eintragung als Leser bei mir. Ja, wir sind schwer in Schweden verliebt und fahren seit über 20 Jahren fast jedes Jahr in dieses schöne Land, um 2 Wochen einfach „abzuschalten“. Früher waren wir noch in den Sommerferien mit unserem Sohn gemeinsam dort und jetzt immer im September, wobei der uns immer wieder überrascht. Letztes Jahr konnten wir in der Ostsee baden und dieses Jahr haben wir eher herbstliche Freuden genossen.
    Ich wünsche Dir einen tollen Herbst in Deinem herrlichen Garten und natürlich auch darüber hinaus – sei liebe gegrüßt von Lene

  • Karen N.

    Lieber Wolfgang!
    Vielen Dank für Deine netten Worte bei mir. Ich bin heute zum ersten Mal bei Dir zu Besuch, und gleich so ein tolles DIY. Das muss ich unbedingt meinem Mann zeigen, der bastelt auch gerne und oft mit Holz.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Rostrose

    Lieber Wolfgang,
    faszinierend, was du aus den alten Holzstücken für Schmuckstücke hervorgezaubert hast! Deine Teelichtständer sehen richtig schön urig aus! Und ja, sie machen gemütliche Stimmung, das fühlt man sogar beim Betrachten der Fotos!
    Und weil sie mal wieder schön natürlich und ein DIY sind, passen sie auch perfekt zu ANL http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/anl-21-thema-mikroplastik-infos-und.html
    und außerdem zur EINaB-Linkparty: https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.co.at/
    Würde mich freuen, wenn du bei beidem dabei bist!
    Alles Liebe von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/vier-ausfluge-und-rostrosenkleidung-im.html

  • angelface

    da ich deinen Link bei Rostrose gefunden habe, dachte ich mir, nix wie hin und schauen!
    Es hat sich gelohnt..
    eine wunderbare Handarbeit – nur, wo kriegt man so einen Bohrer her…?:_))
    welch schönes altes Holz, viel zu schade für den Ofen, ein Nachbar schnitzt wenn er in seinem Fundus noch altes so schönes findet abstrakte Figuren die mystisch aussehen die stelle ich dann in meinem bunten Garten aus…und alle freuen sich über solch tolle Ideen..
    deine muss man einfach nachmachen denn nichts ist gemütlicher als flackerndes feuer, ein heisse Tasse tee und ein Teelicht dieser Klasse!
    toll gemacht – danke für den Tipp…
    herzlichst Angelface

  • Nicole/Frau Frieda

    Was für ein wunderbares Teelicht, lieber Wolfgang. Herrlich gearbeitet! Ich liebe solch' liebevoll umfunktionierte Fundstücke. Da bleibt mir nichts weiter zu sagen als: "Macht es Euch kuschelig!". Herzlichst, Nicole

  • Ursula Szymik

    Lieber Wolfgang,
    da musste deine Bohrmaschine aber Schwerstarbeit leisten, aber es hat sich so was von gelohnt. Beide Teelichthalter sehen klasse aus und vermitteln Gemütlichkeit.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

  • Rosahenne

    Lieber Wolfgang, ich reihe mich hier auch noch ein, um dir zu schreiben, wie wundervoll ich diese Idee und dieses alte Holz finde. Ich mag solche Dinge! Wünsche eine gute Woche und grüße herzlich
    Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.