Ein Spaziergang im Aprilgarten

Nichts kann einem die Tür zu sich selbst bes­ser öff­nen als ein Spaziergang.

Mark Twain

Auch nach ver­reg­ne­ten Tagen oder Nach­mit­ta­gen kom­men die ersehn­ten son­ni­gen Stun­den. Die habe ich erwischt und bin nun bereit, einen Spa­zier­gang durch den Gar­ten zu machen. Wollt ihr mit? Wickelt euren Man­tel fester, weil es drau­ßen immer noch kalt ist.

Das Schau­blatt treibt fili­gra­ne Blät­ter, die zuerst rot sind, aber mit der Zeit die grü­ne Far­be annehmen.

Die Blü­ten-Skim­mie ver­sprüht einen leich­ten Honig­duft. Beim Vor­bei­ge­hen wen­de ich mei­ne Nase dem Strauch zu.

In ver­schie­de­nen Gar­ten­ecken setzt das Kau­ka­sus-Ver­giss­mein­nicht mit sei­ner Far­be blaue Tup­fer. Die blaue Far­be mag ich im Gar­ten. Sie spie­gelt den Him­mel wieder.

Kennt ihr die­sen Satz?

Nur wer lang­sam schlen­dert, sieht am mei­sten von der Natur. 

Ich füh­re euch durch ein mit Efeu bewach­se­nes Tor. Man kann schon die fla­chen Blü­ten des Schnee­balls sehen und…

Mit Efeu bewachsenes Tor

… wie die Far­ne ihre Blät­ter aus­rol­len. Das ist für mich ein fas­zi­nie­ren­des Bild. 

Die Lenz­ro­sen haben ihre schön­ste Zeit schon hin­ter sich, aber in Beglei­tung des blau­en Boden­deckers Geden­ke­mein sehen sie immer noch gut aus.

Der Weg führt uns zu unse­rem klei­nem Gemü­se- und Kräutergarten.

Die war­men Tage ver­an­lass­ten die Pflan­zen zu gro­ßem Wachs­tum. Obst­bäu­me und Sträu­cher haben ihre Blü­ten geöff­net, Bäu­me haben ihre grü­nen Klei­der aus­ge­brei­tet. Kei­ner von uns hat auf Schnee gehofft, obwohl auch jeder weiß: der April macht, was er will. Da ist ein klei­ner Erd­beer­hü­gel. Die ersten Blü­ten seh­nen sich nach der Son­ne. Dazwi­schen wächst Knoblauch.

Ab Anfang April ist es soweit: man kann Rha­bar­ber ernten.

Hin­ter dem Zaun wach­sen Johan­nis­beer- und Stachelbeersträucher.

Die Kräu­ter auf der Kräu­ter­spi­ra­le trei­ben wie­der grü­ne Trie­be und Blät­ter, zu mei­ner gro­ßen Freude.

Zum Schluss füh­re ich euch noch zu einem Hügel­beet, das ich im Früh­herbst von neu­em gestal­tet habe. Die im Sep­tem­ber gepflanz­ten Schwert­li­li­en (Bart-Iris) haben sich gut gemacht. Die wei­ßen Tul­pen und reich­blü­hen­de Gän­se­kres­se haben den Hügel weiß gefärbt.

So sehen die wei­ßen Tul­pen nach einer fro­sti­gen Nacht aus.

Und noch ein Bild: die Ret­tung der Blü­ten vor der nächt­li­chen Kälte.

Der klei­ne Rund­gang geht zu Ende. Habt ihr gemerkt: Trotz des kal­tes Wet­ters, ste­hen die Pflan­zen in ihre Pracht. Sie sind gedul­dig und wis­send, dass die Wär­me wiederkehrt.

Ich wün­sche ich euch war­me und son­ni­ge Tage
Loret­ta

Das könnte Dich auch noch interessieren

66 Kommentare zu „Ein Spaziergang im Aprilgarten“

  1. Lie­be Loret­ta!
    Vie­len Dank dass du mich auf dei­nen Spa­zier­gang mit­ge­nom­men hast. Euer Gar­ten ist wun­der­schön. Bei uns hat es lei­der geschneit, aktu­ell ‑3°:(. Wie die Pflan­zen nach dem Abtau­en aus­schau­en wer­den ???
    GlG aus dem ver­schnei­ten Salz­burg
    Sabi­ne

    1. Lie­be Sabi­ne,
      die­ser nächt­li­che Frost macht mir auch Sor­gen, beson­de­res um die Obst­bäu­me. Wir haben ver­sucht ein Bett­la­ken über die Apfel­baum­kro­ne aus­zu­brei­ten. Ob es hel­fen wird? Übri­gens heu­te Nacht war bei uns 0 Grad und nicht mehr ‑3 Grad. Schnee haben wir nicht. Es kann nur bes­ser wer­den.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  2. Ein wun­der­vol­ler Spa­zier­gang durch euren Gar­ten. Dan­ke dass du uns mit­ge­nom­men hast, auch mich hat es gefreut.

    Schö­nen Start ins Wochen­en­de und vie­le Grüsse

    N☼va

    1. Lie­be Nova,
      es freut mich, dass es Dir Spaß gemacht hat. Im Moment macht der nächt­li­che Frost uns allen Sor­gen. Man­che Pflan­zen ver­tra­gen minus Tem­pe­ra­tu­ren nicht. Für Obst­bäu­me bedeu­tet ‑2 Grad schon einen Ern­te­aus­fall.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  3. Lie­be Loret­ta,
    dan­ke für die­sen wud­ner­ba­ren Spa­zier­gang durch Dei­nen April-GAr­ten! Ja, trotz Frost steht die NAtur , ste­hen die Pflan­zen da und wis­sen genau, die Wär­me kommt bald wie­der!
    Dein Hügel­beet fin­de ich beson­ders schön, eine wun­der­ba­re Idee mit den Stei­nen, klei­ne Beet­flä­chen abge­trennt …
    Und, Du hast recht … wenn man lang­sam und mit offe­nen Augen durch die Natur geht, erkennt man, um wie­viel schö­ner sie noch ist, als man mit „nor­ma­lem” Blick erken­nen kann .…
    Ich wün­sche Dir / Euch einen schö­nen Tag und einen guten Start in ein schö­nes und ent­spann­tes Wochen­en­de!
    ♥ Aller­lieb­ste Grüße,Claudia ♥

    1. Lie­be Clau­dia,
      dan­ke, dass Du mit mir zusam­men die­sen klei­nen Gar­ten­rund­gang mit­ge­macht hast. Man kann sehr viel von der Natur ler­nen. Man braucht nur mit wachen Augen durch die Natur zu gehen und schät­zen, was sie uns gibt.
      Ich wün­sche Dir auch ein schö­nes kom­men­des Wochen­en­de.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  4. Lie­be Loret­ta,
    warm ein­ge­mum­melt bin ich dir durch dei­nen Gar­ten- ein wah­res Para­dies -
    gefolgt. Du hast die Pflan­zen und Blu­men so gut erklärt. Ich habe viel mit­ge-
    mom­men. Dan­ke dafür.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

  5. Lie­be Loret­ta,
    ein rei­zen­der Post, ein zau­ber­haf­ter Gar­ten!
    Herz­li­chen Dank fürs Mit­neh­men und den Ein­blick. Ich den­ke, wir haben das Schlimm­ste über­stan­den, die Tem­pe­ra­tu­ren gehen wie­der höher. Nun heißt es den Gar­ten-und Blog­ger­freun­den in Öster­reich die Dau­men drücken..
    Schö­ne Tage wünscht
    Renee

    1. Lie­be Renee,
      die­se Nacht war nicht mehr so kalt wie in der zuvor. Wie Du schon sagst, es soll wär­mer wer­den 🙂 In Öster­reich ist es schlim­mer 🙁 Es wird sich Alles zum Besten wen­den.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  6. Das ist ein schö­ner Rund­gang! Es blüht doch schon so eini­ges. Geden­ke mein und Vergissmeinnicht?Ich wuss­te gar nicht dass das ver­schie­de­ne Blu­men sind .Es sieht alles sehr schön aus! Vie­le Grü­ße Kat

    1. Lie­be Kat­ja,
      oh ja, das Geden­ke­mein ist ein Boden­decker. Ver­giss­mein­nicht ist die Blu­me, die wir alle so gut ken­nen. Es freut mich, dass es Dir gefal­len hat, mit mir durch unse­ren Gar­ten spa­zie­ren zu gehen.
      Vie­le lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  7. Euer Gar­ten ist wirk­lich ein Traum!!!! Alles sieht so schön natür­lich aus!!! Die aus­rol­len­den Far­ne sind jedes Jahr ein Hin­gucker… genau, wie die Hörn­chen der Hostas! Ich hof­fe, Ihr hat­tet kei­ne Frost­schä­den!
    Vie­le Grü­ße von
    Mar­git

    1. Lie­be Mar­git,
      oh ja, die Hörn­chen der Hostas sehen auch klas­se aus.
      Wir wer­den spä­ter erst sehen kön­nen, ob unser Apfel­baum Frost­schä­den haben könn­te.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  8. Lie­be Loret­ta,
    das war ein schö­ner Rund­gang bei Euch. Ich ent­decke immer wie­der neue Details in Eurem Gar­ten. Die besonn­te Stel­le am Gemü­se­gar­ten sieht so ein­la­dend aus. Hier konn­te ich gestern die pro­vi­so­ri­schen Schutz­maß­nah­men ent­fer­nen, die letz­te Nacht war frost­frei.
    Lie­be Grü­ße
    Karen

    1. Lie­be Karen,
      die­se Nacht bei uns war auch nicht mehr so fro­stig 🙂 Alles im Gar­ten sieht gut aus. Wir wer­den spä­ter erst sehen kön­nen, ob unser Apfel­baum Frost­schä­den haben könn­te. Ich hof­fe, dass auch bei euch im Gar­ten der Frost nicht zu vie­le Schä­den ange­rich­tet hat.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  9. Won­der­ful spring pho­tos, oh how I miss this sight! We have had an excep­tio­nal­ly cold spring, prac­ti­cal­ly no pro­gress in the gar­den. Your Brun­ne­ra macro­phyl­la plan­ting is oh so pretty!

    1. Dear Riit­ta,
      the spring is also qui­te cold now here. Many gar­de­ners worry about their sen­si­ti­ve plants. Do you have Brun­ne­ra macro­phyl­la in your gar­den?
      I wish warm and sun­ny days for you and your gar­den
      Loret­ta

    1. Lie­be Susi,
      schon am Anfang mei­ner Gar­ten­ar­beit habe ich gelernt, dass die Geduld die größ­te Tugend des Gärt­ners ist.
      Ich wün­sche Dir ein schö­nes Wochen­en­de.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  10. Lie­be Loret­ta,
    dein Gar­ten ist wirk­lich ein Wohl­fühl­oa­se. Alles so schön und natür­lich. Es freut mich, dass der Wet­ter­ein­bruch kei­nen all­zgro­ßen Scha­den ange­rich­tet hat. Wir hies sind auch glimpf­lich davon­ge­kom­men.
    Vie­le lie­be Grü­ße
    Sil­ke

    1. Lie­be Sil­ke,
      ich bin heu­te durch den Gar­ten gegan­gen und habe gese­hen, dass der Frost die Blät­ter man­che Pflan­zen kaputt gemacht hat. Na ja, es wer­den neue von Wur­zeln her wie­der aus­trei­ben.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

    1. Lie­be Mar­git,
      Erd­bee­ren sind oft von Grau­schim­mel befal­len. Die Früch­te sind gut davor geschützt, wenn Knob­lauch in der Nähe ange­baut ist. Die­se Pflan­zen sind gute Nach­barn.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  11. Ein sehr schö­ner Rund­gang auf den ich ger­ne mit­ge­kom­men bin, beson­ders vor dem PC im War­men :))
    Es ist kalt bei uns und der Wind macht alles noch unangenehmer.

    Lie­be Grü­ße
    Arti

    1. Lie­be Arti,
      die nächt­li­che Käl­te von den ver­gan­ge­nen zwei Tagen hat bei uns im Gar­ten doch Schä­den ange­rich­tet. Beson­ders Leid tut mir der blaue Regen, weil alle sei­ne Blü­ten von der Käl­te jetzt schwarz sind. Das Schau­blatt hat jetzt brau­ne Blät­ter.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  12. ein wun­der­vol­ler Spa­zier­gang durch einen zau­ber­haf­ten Gar­ten
    es gibt immer wie­der etwas zu entdecken

    ich hof­fe der Frost hat nicht zu viel kaputt gemacht

    lie­be Grü­ße
    Rosi

    1. Lie­be Rosi,
      der nächt­li­che Frost von den ver­gan­ge­nen zwei Tagen hat bei uns im Gar­ten doch Schä­den ange­rich­tet. Beson­ders Leid tut mir der blaue Regen, weil alle sei­ne Blü­ten von der Käl­te jetzt schwarz sind. Das Schau­blatt hat jetzt brau­ne Blät­ter. Wir wer­den spä­ter erst sehen kön­nen, ob unser Apfel­baum Frost­schä­den haben könn­te.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  13. Herz­li­chen Dank, lie­be Loret­ta, für den Spa­zier­gang durchs ‘Wach­sen und Wer­den’ Eures schö­nen und gro­ßen Gar­tens. Toll fin­de ich die Abgren­zun­gen durch roman­ti­sche Zäu­ne, so könnt Ihr immer sicher sein, hin­ter ihnen man­ches Gar­ten­glück zu erle­ben ;-)))
    Bei uns wächst der Rha­bar­ber im Topf, weil wir im Gar­ten­beet nicht all­zu viel Platz für ihn haben und das Kau­ka­sus­ver­giss­mein­nicht wächst vom Nach­barn her­über, das ist eine schö­ne Überraschung ;-)))

    Lie­be Grü­ße von Traudi

    1. Lie­be Trau­di,
      ich freue mich, dass der Spar­zier­gang in unse­rem Gar­ten Dir gut gefal­len hat.
      Es ist eine wun­der­ba­re Lösung in einem gro­ßem Topf einen Rha­bar­ber wach­sen zu las­sen.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  14. Lie­be Loret­ta (was für ein schö­ner Name),ich habe mich ver­füh­ren las­sen zu einem Spa­zier­gang durch einen wun­der­schö­nen Gar­ten. Lei­der kannst Du mein Lächeln nicht sehen.
    Lie­be Grü­ße hin zu Dir, klärchen

  15. Dan­ke für dden Gar­ten­rund­gang durch Euren zau­ber­haf­ten Gar­ten.
    Ich habe hier durch Abdecken eini­ges vor dem Frost ret­ten kön­nen, etli­ches ist aber auch erfro­ren 🙁 . Ich den­ke mal, dass wir in die­sem Jahr von einer Kirsch- und Apfel­ern­te nur träu­men kön­nen… Und in der näch­sten Woche soll es ja noch mal recht fro­stig wer­den, puh.
    Lie­be Grü­ße
    und ein schö­nes Wochen­en­de
    Inge

    1. Lie­be Inge,
      es ist wirk­lich scha­de, dass das Wet­ter so schlecht und kalt gewor­den ist. Eini­ges hat auch bei uns durch die­sen nächt­li­chen Frost gelit­ten. Der Blau­re­gen hat jetzt schwar­ze Blü­ten statt blaue, das Schau­blatt hat jetzt brau­ne Blät­ter. Wir wer­den spä­ter erst sehen kön­nen, ob unser Apfel­baum Frost­schä­den haben könn­te.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  16. Was für ein schö­ner Gang durch den Gar­ten! Wir hat­ten vor­letz­te Nacht ‑4Grad.Fast alles an Blu­men, Obst­blü­ten und Kräu­ter haben kräf­tig gelit­ten.
    Ein schö­nes Wochen­en­de
    Tina

    1. Lie­be Tina,
      oh, bei uns hat auch eini­ges durch die­sen nächt­li­chen Frost gelit­ten. Der Blau­re­gen hat jetzt schwar­ze Blü­ten statt blaue, das Schau­blatt hat jetzt brau­ne Blät­ter. Wir wer­den spä­ter erst sehen kön­nen, ob unser Apfel­baum Frost­schä­den haben könn­te. Ich hof­fe, dass näch­ste Woche kei­ne minus Tem­pe­ra­tu­ren kom­men wer­den.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  17. …dan­ke für den Spa­zier­gang durch euren schö­nen Gar­ten, lie­be Loret­ta,
    da bin ich ger­ne mit gegangen…Vergißmeinnicht gibt es bei uns die­ses Jahr auch sehr viel, es wächst über­all, eine Freude,

    lie­be Grü­ße Birgitt

    1. Lie­be Bir­gitt,
      ich freue mich, dass der Spar­zier­gang in unse­rem Gar­ten Dir gut gefal­len hat. Ver­giss­mein­nicht sind nicht nur wir­kungs­vol­le aber auch anspruchs­lo­se Früh­jahrs­blü­her in jedem Gar­ten.
      Ein gemüt­li­ches Wochen­en­de und vie­le Grü­ße
      Loret­ta

  18. Dan­ke für den Spa­zier­gang durch euren Gar­ten. Mir gefällt Dein Gar­ten mit sei­nen vie­len Hügel­chen und Hin­guckern sehr. Geden­ke­mein möch­te ich auch als Boden­decker nut­zen, mir gefällt das Blatt­werk sehr. Es steht aller­dings noch zusam­men mit der letz­ten Stau­den­lie­fe­rung im Gewächs­haus. Es möch­te noch ein paar Tage abwar­ten, bis wirk­lich kei­ne Frost­ge­fahr mehr herrscht. LG Sabine 

    1. Lie­be Sabi­ne,
      ich hof­fe, dass näch­ste Woche kei­ne minus Tem­pe­ra­tu­ren kom­men wer­den. Unser Gar­ten hat doch unter dem Frost gelit­ten. Das Geden­ke­mein ist ein guter Boden­decker, der sich rasch aus­brei­tet.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  19. Lie­be Loret­ta, dan­ke für die­sen wun­der­schö­nen Spa­zier­gang. Auch wir muss­ten unse­re klei­nen Bäum­chen ein wenig vor Schnee und Käl­te schüt­zen, doch ich hof­fe, dass nun alles über­stan­den ist.
    Lie­be Grü­ße
    Marie

    1. Lie­be Marie,
      unser Gar­ten hat doch unter dem Frost gelit­ten. Der Blau­re­gen hat jetzt schwar­ze Blü­ten statt blaue, das Schau­blatt hat jetzt brau­ne Blät­ter. Wir wer­den spä­ter erst sehen kön­nen, ob unser Apfel­baum Frost­schä­den haben könn­te.
      Ein gemüt­li­ches Wochen­en­de und vie­le Grü­ße
      Loret­ta

  20. Das hast du mal wie­der sehr schön beschrie­ben, Loret­ta. Ich sehe es wie du. Lang­sam schau­en, und mehr­mals gehen. Lei­der haben wir sehr vie­le Frost­ver­lu­ste, ich muss noch dazu schreiben.

    Sig­run

    1. Lie­be Sig­run,
      ich muss Dir sagen, wir haben auch Pflan­zen, die durch die­sen nächt­li­chen Frost kaputt gegan­gen sind. Der Blau­re­gen hat jetzt schwar­ze Blü­ten! So scha­de. Aber er ist nicht das Ein­zi­ge.
      Ich wün­sche Dir ein gemüt­li­ches Wochen­en­de.
      Loret­ta

  21. Ser­vus Loret­ta,
    bei euch ist ja der Gar­ten schon „fast som­mer­lich” — bei uns hat Frau Hol­le heu­te noch ein­mal zag­haft „geschüt­telt” ;-((
    Eine schö­ne neue Woche,
    Luis

  22. Hal­lo Wolf­gang. Herr­lich sieht es bei dir im Früh­lings­gar­ten aus alles präch­tig am blü­hen. Und groß sieht euer Gar­ten aus und sehr schön ange­legt. Toll euer Fach­werk­haus passt alles per­fekt zusam­men.
    Schö­ne ange­neh­me Woche und lie­be Grü­ße Jana.

  23. Rund­schrei­ben:
    Lie­be Freun­de des” Natur-Don­ners­tag „
    Wie ihr viel­leicht schon wisst,
    gibt es ab sofort kei­nen „DND” mehr bei mir.
    Die Grün­de dafür kannst du nach­le­sen.
    Ich möch­te mich ♥lichst bedan­ken für die treue
    Teil­nah­me.
    Ganz lie­be Grü­ße
    Jut­ta

  24. … und schon wie­der denk’ ich so bei mir, „was für ein Gar­ten”, was heisst hier Gar­ten… je nach Eck sieht es aus wie im „Dschun­gel”… ein­fach wun­der-wun­der­schön… Herz­lich, Sibylle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top