Rezepte

Milchreisauflauf mit Apfel

Sonntags sollte man sich entspannen und mal das machen, wozu man auch Lust hat. Da draußen kein schönes Wetter ist, mache ich heute etwas schönes für meine Familie für den Nachmittagstisch. Milchreisauflauf Reis essen wir gerne in verschiedenen Variationen.  Ich entscheide mich diesmal für Milchreisauflauf.
Milchreis macht glücklich!
Seine Zubereitung ist einfach: Rundkornreis mit der fünffachen Menge Milch und einer Prise Salz aufkochen. 30 Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen, bis der Reis weich ist und die Flüssigkeit aufgesogen hat.

Milchreisauflauf mit Apfel (für 4 Personen)

75g    Rundkornreis
375g  Milch
1EL    Butter
2        Eier
1EL    Zucker oder Honig
1TL    Zimt
1        Apfel
          Salz
          Semmelbrösel

Zubereitung

Den Milchreis kochen, dann abkühlen lassen. Milchreisauflauf 5 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit Zucker (Honig) und Zimt verrühren.
Den Apfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Den gekochten Reis mit der Eigelbmasse und den Apfelscheiben verrühren, danach den Eischnee unterheben.
Eine feuerfeste Form einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Anschließend wird die Reismasse eingefüllt. Milchreisauflauf 4 Ca. 30 Minuten im Backofen backen und dann aus der Form nehmen. Mit Zimt bestreuen und mit dünnen Apfelscheiben servieren.
Der Milchreisauflauf schmeckt lauwarm am besten. Milchreisauflauf 3 Die ersten Blüten auf den Bildern sind meine Träumereien über den kommenden Frühling. Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
Francois de La Rochefoucauld (1613-1680)

Ich wünsche euch einen genussvollen Sonntag Loretta

(Visited 47 times, 1 visits today)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

47 Comments

  • MarionNette Hermann

    Ohhhh, das weckt Kindheitserinnerungen in mir. Dies war einer meiner Lieblingsspeisen – am leckersten ist die knusprige Kruste obendrauf! Leider ist meine Tochter kein wirklicher Fan davon, weshalb es Milchreisauflauf bei uns nur noch selten gibt. Ich wünsche euch viel Genuß an einem gemütlichen Sonntag! LG Marion

    • Loretta Niessen

      Liebe Marion,
      wenn unsere Kinder klein waren, konnte ich ihnen auch nicht solche Speisen auf den Tisch stellen. Jetzt sind die Beiden groß und genießen was Mama am Wochenende kocht.
      Liebe Sonntagsgrüße
      Loretta

  • Lebensperlenzauber

    Oh wie fein liebe Loretta!!!
    Genau so ist es…
    Lacht mich dein Nachtisch an, magst du mir nicht schnell einen rüber schicken, das wäre klasse!! 🙂
    Nachmachen geht nicht eine Zutat fehlt….
    und da ich gestern Nachmittags ein wenig entspannt habe möchte ich gleich noch was
    für den Körper tun gehen….
    Habt einen schönen genussvollen Sonntag,
    herzlichst Monika*

    • Loretta Niessen

      Liebe Monika,
      oh ist es schön, dass Dir mein Gericht gefällt. Im Moment bin ich erkältet, deshalb ist das einzige was ich machen kann, mich zu schonen. Ich würde lieber auch was für meinen Körper tun.
      Liebe Grüße
      Loretta

    • Lebensperlenzauber

      Oh das tut mir leid!!!
      So ging es mir die Tage vor, über Weihnachten, ins neue Jahr, ich weiß also darum…Gute Besserung!!!!
      So tust du ja auch in der Ruhe etwas für deinen Körper,
      bei mir müssen es heute Übungen sein, gleich muss ich los…
      Ich denke an dich!

  • Frau Sonnenhut

    Hmmm, Milchreisauflauf mit Äpfeln wird hier auch gerne verspeist. Meist ist es unsere Tochter die sich welchen wünscht, wenn sie zu Besuch ist. Dann freue ich mich immer.

    Toll, was du schon alles an Frühlingsblühern entdeckt hast. Unsere lassen noch auf sich warten. Also bin ich noch voller Spannung und Vorfreude.
    Habt einen feinen Sonntag und genießt euren Auflauf.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi, die sich jetzt sehr gerne ein Schälchen davon stibitzen würde

  • Erica Sta

    Oh, wie lecker! Eines meiner liebsten Speisen und in der Familie ähnlich zubereitet! Einzig, dass die Äpfel geraspelt wurden und die Eischneemasse als Baiserhaube auf den Reis kam…

    …es wurde der Auflauf frisch und heiß gegessen, Reste die dann erkaltet waren auch noch genossen.

    Liebe Grüßle von Heidrun

    • Erica Sta

      …dann bin ich auf das Resultat gespannt, ob Du / Ihr es mögt mit der Baiserhaube. Ganz vergessen, fiel mir noch ein, dass es mitunter eine "Luxusausführung" gab: Da wurden nämlich noch Mandelsplitter und Rosinchen unter die Reismasse gemischt…

      Ich wünsche Dir einen schönen Abend

  • Christa J.

    Stimmt, liebe Loretta, das Essen sollte man genießen und nicht nur verschlingen, um den Hunger zu stillen.
    Leider ist das so gar nicht meine Leibspeise, das macht aber nichts, dann bleibt genug für die anderen übrig. 🙂
    Seltsamerweise habe ich eine Antipathie gegen warme Süßspeisen.

    Oh ja, ich träume jetzt einfach ein bisschen mit dir vom Frühling, aber ist ja schon im Kommen. 🙂

    Liebe Grüße und euch noch einen schönen Restsonntag
    Christa

    • Loretta Niessen

      Liebe Christa,
      ja, ich denke, der Frühling ist schon im Kommen. Die Vögel zwitschern draußen lauter, Störche kehren aus dem Süden zurück (was ich bei Dir im Blog erfahren habe), die ersten Schneeglöckchen sprießen… Es ist nicht mehr lange und wir werden die bunten Farben des Frühlings sehen.
      Liebe Grüße
      Loretta

  • Silke R.

    Liebe Loretta,
    das sit genau das Richtige für graue Tage. Wenn die Sonne draußen nicht sccheint, so lacht sie doch auf dem Teller. Ich mag so wollig warme Gerichte gerne.
    Viele liebe Grüße
    Silke

  • Wir vom Ende der Straße

    Hallo Loretta,
    mmmh, das gab es bei mir in der Kindheit ganz oft und wurde heiß und innig geliebt. Auch bei unseren Kids ist das sehr beliebt und da bleibt dann auch wirklich kein bißchen übrig! Bei manchem wird halt um den letzten Rest gestritten. *g*
    LG zu Euch
    Manu

  • Luis Das

    …ohlala, das schaut aber verführerisch aus – schade, dass mir der Duft jetzt erst in die Nase gekommen ist ;-)) – ob´s geschmeckt hat mag ich gar nicht fragen!!
    Schönen Gruß,
    Luis

  • Sara Mary von Buelsdorf

    Das schaut lecker aus, liebe Loretta! Ich habe immer gern für meine Kinder gebacken, Nachtisch mochten sie nicht so gern. Außer gelegentlich mal Pudding.
    Milchreis mochte mein Jüngster, aber nur zum Frühstück mit Zucker und Zimt.
    Wenn sie jetzt auf Besuch kommen, backe ich auch ab und an etwas Gutes.

    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Sara

  • Claudia

    Liebe Loretta,
    das ist ein Nachtisch, wie er mir gefällt! Danke für die schönen Bilder und das leckere Rezept dazu! Bei uns gibt es sowas auch öfters, aber dann nicht als Nachtisch, sondern als Hauptspeise, mache Tage müssen eben einfach süß sein *schmunzel*
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    • Claudia

      Liebe Loretta,
      mit honig süßen, das muß ich auch mal versuchen, bislang hab ich immer ein wenig normalen Zucker genommen … Gestern hatten wir "normalen" Milchreis, mit Pflaumenkompott, ich hatte letztes Jahr rote Pflaumen eingekocht, das war auch so lecker!
      Ich wünsche Dir / Euch ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
      ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  • ak-ut

    lecker, lecker schaut's aus! ich vertrage weder milch noch eier, aber ein anreiz ist das herrliche bild, mal nach alternativer herstellung zu schauen 😉
    lg anja

  • Karen Heyer

    Mmmmhhhhm, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen! Das muss ich mal ausprobieren. Ich liebe Milchreis, habe ihn aber noch nie als Auflauf gemacht. Wird direkt ausprobiert, in meiner Variante ohne Kuh wohl mit Hafer- oder Mandeldrink. Das bereite ich mir diese Woche mal fürs Büro-Mittagessen vor, danke fürs Rezept 🙂
    LG von Karen

    • Loretta Niessen

      Liebe Karen,
      es ist super, wenn das Rezept Dich angesprochen hat. Tatsächlich, der Reisauflauf lässt sich gut mitnehmen. Manchmal backe ich mehr und der Rest wird für die Kinder für die Schule eingepackt.
      Liebe Grüße
      Loretta

  • Neststern

    Mich macht Milchreis auch glücklich:-) wenn es mir gar nicht gut geht, gibt es Milchreis…das hilft fast immer. Euer Rezept werde ich auf jedenfall probieren.
    glg Susanne

    • Loretta Niessen

      Liebe Susanne,
      die nette Heidrun von dem Blog "Soul and mind…and so on" hat mir eine "Luxusausführung" vorgeschlagen: Nämlich noch Mandelsplitter und Rosinchen unter die Reismasse zu mischen und die Eischneemasse als Baiserhaube auf den Reisauflauf… Ich werde die "Luxusvariante" ausprobieren.
      Eine schöne Woche und liebe Grüße
      Loretta

  • Nicole B.

    Oh ja, Milchreis macht glücklich, jedenfalls mich. Meine Männer lieben das nicht so sehr.
    Aber egal, da müssen sie dann durch.
    Mit Äpfeln hört es sich verdammt lecker an.
    Liebe Grüße
    Nicole

  • Rumpelkammer

    ui..
    das sieht lecker aus
    aber Milchreis ist an absolutes ´"Schreckgespenst" für mich 😉

    als Kind habe ich 4 Wochen in der Schweiz zur Kur verbracht und wir wurden 3 x täglich mit Milchspeisen vollgestopft ..mussten 2 Teller leer essen..
    Milchsuppe und Milchreis gehen seitdem gegen mich

    liebe Grüße
    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.