Gräser für den Garten

Gräser für den Garten

Die von mei­nem Ehe­mann genann­te “Ecke” ist die Stel­le, wo einst ein Fisch­teich war, und wir ihn vor fünf­zehn Jah­ren zuge­schüt­tet haben. Seit dem steht dort ein Erd­hü­gel. Spä­ter haben wir dann an einer ande­ren Stel­le einen neu­en Gar­ten­teich ange­legt.

Der Hügel war von Mäde­süß und Wald­gras bewach­sen. Wolf­gang hat die alte Bepflan­zung ent­fernt
Far­ne, die sich teil­wei­se selbst aus­ge­sät haben, fin­de ich hier schön und pas­send. Des­halb sind sie auch geblieben.

So sieht die Stelle für die neuen Gräser aus, nachdem wir sie gerodet haben.

Die neuen Gräser für den Garten

Wir woll­ten die­se Stel­le mit ver­schie­de­nen Grä­sern bepflan­zen. Das ist ein Ort, der ein wenig wei­ter vom Haus ent­fernt ist und mit Sträu­chern und Bäu­men zuge­wach­sen ist.
So mach­ten wir Anfang Okto­ber einen Besuch bei meh­re­ren Gärt­ne­rei­en. Grä­ser mit ihren schö­nen Blü­ten sind nur im Herbst zu kau­fen. Im Früh­ling blü­hen sie doch nicht mehr 🙂
So war unser Ein­kaufs­wa­gen mit die­sen Grä­sern gefüllt:
Hir­se Pani­cum vir­ga­tum ‘Squaw’ Miscan­thus sinen­sis ‘Fer­ner Osten’ Dia­mant­gras Cala­ma­gro­stis brachyt­ri­cha Feder­bor­sten­gras Pen­nise­tum alo­pe­cu­ro­i­des ‘Hameln’.


Alle die­se Grä­ser wur­den, deren Grö­ße beach­tend, auf die so schön von mei­nem Ehe­mann vor­be­rei­te­te Stel­le, gepflanzt.

Ein paar der neuen Gräser für den Garten sind schon gepflanzt.
Ein paar der neuen Gräser für den Garten sind schon gepflanzt.

Auf dem Bild unten kann man sehen, dass am Rand noch klein­wüch­si­ges Gras ein­ge­pflanzt ist. Das ist Seg­ge (Carex). Seg­gen habe ich genug im eige­nen Gar­ten und bin von ihnen begei­stert. Sie sind robust und bil­den klei­ne run­de immer grü­ne Büsche. Seg­gen sind eben Grä­ser für alle Fälle.

Ein paar der neuen Gräser für den Garten sind schon gepflanzt.
So sieht es viel schöner aus.
Diese Gräser finden wir besonders schön.

Man hört öfters, dass Grä­ser bes­ser im Früh­ling zu pflan­zen sind. Das bie­tet sich an, wenn man Grä­ser in eige­nem Gar­ten teilt und umpflanzt. Wenn Gärt­ne­rei­en ein schö­nes Ange­bot im Herbst machen, bleibt nichts ande­res übrig, als die Herbst­pflan­zung.
Man sagt schon, dass die­ses Jahr ein lan­ger wei­ßer Win­ter kommt, aber man weiß nie. Ich habe die neu gepflanz­ten Grä­ser mit Laub zuge­deckt. Es wird spä­ter noch mehr vom Wind zugeweht.

Ziergras
Ziergras

Bodendecker wächst zwischen den Gräsern

Zwi­schen den Grä­sern habe ich den Boden­decker Vin­ca minor in blau und in vio­lett ein­ge­steckt. Die­ser Boden­decker wächst bei uns in ver­schie­de­nen Gar­ten­ecken. Schön ist, dass er immer grün ist.

Bodendecker soll zwischen den Gräsern wachsen.

Um das alles ein biss­chen auf­zu­lockern, möch­te ich man­che Zwi­chen­räu­me mit Ker­zen-Knö­te­rich (Poly­go­num ample­xi­cau­le ‘Black­field’) im Früh­ling bepflanzen.

Ziergras

Das Gan­ze war ein grö­ße­res Pro­jekt. Es hat eine Wei­le gedau­ert, bis Wolf­gang und ich das umge­setzt haben, was wir auch gemein­sam geplant haben. Ich bin sel­ber jedes mal gespannt auf das Ergeb­nis. Geduld ist auch hier ange­sagt: Grä­ser brau­chen Zeit, um sich rich­tig zu eta­blie­ren und aus­zu­brei­ten. Jetzt mer­ke ich auch, dass der Gar­ten sich für den Win­ter ein­rich­tet. Ich wer­de ihm hel­fen und man­ches für den kom­men­den Win­ter vorbereiten.

Vie­le lie­be Grü­ße aus dem Westerwald 

Loret­ta

Schau doch mal hier rein

32 Comments

  1. Hal­lo Ihr Zwei,
    tol­les Pro­jekt von Euch mal wie­der! Ich freue mich jetzt schon auf Herbst­bil­der 2017, wenn die Grä­ser rich­tig los­ge­legt haben. Ja, ich habe doch tat­säch­lich auch noch Stau­den und Grä­ser für mein gero­de­tes Beet (sah Eurer Akti­on ziem­lich ähn­lich, wie Ihr wisst) bestellt und gepflanzt. Wenn der Win­ter doch was dahin­raf­fen soll­te, wird es eben ersetzt aber so nackt moch­te ich das Beet auch nicht in den Win­ter gehen las­sen. In der Tat, der Win­ter klopft im Gar­ten an.
    Lie­be Grü­ße von Karen

  2. Zum Anwach­sen wün­sche ich das Beste. Die Grä­ser ver­spre­chen eine fei­ne neue Ecke. Grä­ser haben so etwas Bezau­bern­des, sie sehen leicht und ver­spielt aus. Das gefällt mir beson­ders.
    Lie­be Grü­ße über den Gar­ten­zaun
    Jo

  3. Ich wünsch Euch viel Glück mit den Grä­sern, lie­be Loret­ta ♥ Die Ecke sieht schon jetzt ganz toll aus. Bei uns im Sauer­land habe ich wenig Glück mit die­sem fili­gra­nen Schön­hei­ten. Aber ich ver­su­che es immer wie­der 😉
    Vie­le Lieb­lings­land­grü­ße schickt Dir Petra ♥

  4. Ihr scheint ja einen gro­ßen Gar­ten zu haben — ein Stück weit weg vom Haus! 😉
    Die Grä­ser habe bzw. hat­te ich auch alle mal. Meinst du wirk­lich, du kannst da noch­was zwi­schen­pflan­zen? Das brei­tet sich sehr aus — auch das Poly­go­num, ich kann ein Lied davon sin­gen! Auf alle wird es im näch­sten Jahr bei euch toll aussehen.

    Sig­run

  5. Tol­le “Ecke” gewor­den, Grä­ser lie­be ich auch, aber bei mir gedei­hen die nicht, ich muss wahr­schein­lich noch etwas üben 😉
    Vie­le Grü­ße Mariola

  6. Hal­lo Ihr bei­den,
    ach toll, das wird eine schö­ne Ecke ! Ich drücke eben­falls die Dau­men, dass der Win­ter nicht so hart wird und die Grä­ser schön anwach­sen kön­nen und freue mich auf die Bil­der im näch­sten Jahr !

    Lie­be Grü­ße
    Bir­git

  7. Das wird bestimmt ein ganz zau­ber­haf­tes Beet im näch­sten Jahr. Grä­ser schaf­fen eine tol­le Stim­mung im Gar­ten.
    Lie­be Grü­ße
    Hei­ke

  8. Das ken­ne ich, die lan­ge Zeit, wenn man im Herbst was pflanzt, bis das dann im Früh­jahr wächst und man den Erfolg bewun­dern kann. Euer ehe­ma­li­ger Fisch­teich sieht wirk­lich schon jetzt toll aus. Das blau­blü­hen­de Immer­grün mag ich auch. Bei mir wächst es auch in ruhi­ge­ren, ver­wil­der­ten Ecken. Von mir aus könn­te es dort den Boden noch viel mehr begrü­nen und so vom Unkraut frei halten. 

  9. Lie­be Loret­ta, ich kann mir das jetzt schon fast vor­stel­len, wie wun­der­bar das im Herbst­licht, dicht bewach­sen in ein, zwei Jah­ren aus­se­hen mag. Tol­le Grä­ser hast Du aus­ge­sucht. Ich mag das unwahr­schein­lich ger­ne, wenn sich die Grä­ser im Wind bewe­gen und wenn das zar­te Son­nen­licht sie trifft. Das Immer­grün mag ich auch sehr ger­ne, die vie­len hüb­schen Blü­ten im Früh­jahr sind wun­der­schön. LG Sabine

  10. Hal­lo Ihr Bei­den,
    das schaut toll aus! Ich mag Grä­ser total ger­ne, aber hier wol­len die ein­fach nix wer­den. Jetzt war­te ich mal wie das näch­ste Jahr bei Euch dann aus­schaut. Bestimmt gibt es dann traum­haf­te Son­nen­un­ter­gän­ge mit Gras­hal­men im Vor­der­grund. g*
    LG
    Manu

  11. Hal­lo Loretta,

    das wird span­nend! Geduld kann auch was Schö­nes sein und jedes Jahr wird sich euch ein neu­er Anblick bie­ten. Ich mag Grä­ser auch sehr. Wir sind ja auch gera­de beim Reo­no­vie­ren eines alten Hau­ses und der Gar­ten ist rie­sig — fast ein wenig zu groß. Vor allem der Innen­hof ist gar nicht so leicht umzu­set­zen.
    Auf jeden Fall sehen eure Grä­ser jetzt schon sehr schön aus. Das wird ein idyl­li­sches Plätzchen!

    Lie­be Grü­ße,
    Vero­ni­ka

  12. Stimmt — ich könn­te auch mal nach­pflan­zen. Bis dem­nächst — Monika

  13. Man gut das hier eh nichts wächst… Ich hab es auf­ge­ge­ben…
    Bis auf son Puschel­gras und mei­ner Magno­lie.. Sieht es hier eher aus wie auf einem Fried­hof.
    OK, ist auch nicht mein Gar­ten… Aber ich steck hier kei­nen Taler mehr rein…
    JHe­doch lie­be Ich Grä­ser die sich im WInd wie­gen!
    LG Brit­ta

  14. Marionette Hermann

    Das wird sicher­lich ein ganz beson­ders schö­nes Beet. Ich mag Grä­ser­bee­te sehr ger­ne, auch ger­ne in Haus­nä­he, da ich im Herbst ger­ne sehe, wie sie sich im Wind bewe­gen. Ich habe auch eines ange­legt vor 3 Jah­ren und jetzt im drit­ten Jahr ist es wirk­lich schön anzu­schau­en. Ich drücke die Dau­men, das alles den Win­ter über­steht … LG Marion

  15. Was für eine Kame­ra hast du denn?
    Ich bin mir sicher, du kannst auch anders Foto­gra­fie­ren!
    Manch­mal bedarf es eben doch der Technik.…

    1. Lie­be Brit­ta,
      wir haben uns vor kur­zem eine Nikon d5200 zuge­legt, und die Bil­der sind natür­lich schon bes­ser, aber nicht so gut wie Dei­ne, dazu gehört sicher mehr als nur Tech­nik. Ich habe aber ange­fan­gen mich durch ein Foto­buch zu wühlen.

      Vie­le lie­be Grü­ße
      Wolf­gang

  16. Hal­lo Loret­ta,
    es ist doch immer schön, eine neue Stel­le zu gestal­ten, und dann auch noch eine so gro­ße wie bei euch.
    Die Grä­ser wer­den eine schö­ne Stim­mung erzeu­gen. Dazu wür­de sicher noch Iris foetidis­si­ma pas­sen, die gibt einen schö­nen Win­ter­aspekt mit ihren Früch­ten.
    VG
    Elke

    1. Lie­be Elke,
      dan­ke für den Vor­schlag. Die Iris foetidis­si­ma habe ich im Gar­ten. Die­se Pflan­ze hat viel zu bie­ten. Sie ist immer grün, wächst auch da, wo es trocken ist. Im Herbst hän­gen die Samen­stän­de in leuch­ten­dem oran­ge. Eine gute Idee!
      Vie­le lie­be Grü­ße
      Loret­ta

    2. Hal­lo Loret­ta,
      ach, du hast die Iris sogar schon, klas­se.
      Falls du mal Samen übrig hast oder Pflänz­chen von der Iris foetidis­si­ma los­wer­den möch­test, sag Bescheid. Sie sol­len ja sehr ein­fach zu zie­hen sein.
      VG
      Elke

    3. Hal­lo Elke,
      wann sam­melst Du Samen? Die Samen­stän­de der Iris hän­gen schon jetzt. Ich könn­te Dir die Samen zuschicken.
      Vie­le lie­be Grü­ße
      Loret­ta

    4. Hal­lo Loret­ta,
      man kann sie anschei­nend jetzt oder im März aus­sä­en und es soll gut funk­tio­nie­ren. Wir könn­ten tau­schen. Magst du Tel­li­ma haben zum Bei­spiel?
      VG
      Elke

    5. Hal­lo Elke,
      ja, Tel­li­ma ist inter­es­sant. Ich habe ihr ähn­li­che Pflan­zen wie Tia­rel­la und Heu­che­ra im Gar­ten. Wie ich schon weiß, kann man auch Tel­li­ma von Samen ver­meh­ren. Ich kann Iris Samen pflücken und dir zuschicken. So könn­ten wir die Pflan­zen­sa­men tau­schen. Ich brau­che nur Dei­ne Adres­se, mei­ne Email steht im Impres­sum.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

    6. Hal­lo Loret­ta,
      ich kann dir sogar Tel­li­ma-Pflänz­chen zusam­men­su­chen — wenn ich den Gar­ten mal sehe vor lau­ter Schnee..
      Mei­ne Adres­se steht im Impres­sum.
      Vie­le Grü­ße
      Elke

    7. Lie­be Elke,
      ich den­ke, dass ich mit Tel­li­ma-Pflänz­chen bis zu dem kom­men­den Früh­ling war­ten könn­te. Man weiß nicht, wie es jetzt mit dem Wet­ter wird. Schon jetzt ist es drau­ßen ziem­lich kalt. Samen von der Iris wer­de ich dir zuschicken.
      Lie­be Grü­ße
      Loret­ta

  17. Ich kann mir bereits vor­stel­len, wie es näch­stes Jahr aus­se­hen wird, wenn der erste Frost sich auf den Hal­men nie­der­lässt und die Son­ne im Gegen­licht alles in ein gol­de­nes Licht färbt. Das wird eine wun­der­schö­ne Ecke.

    Lie­be Grü­ße
    Arti

  18. Hal­lo Ihr zwei,
    schön, dass ich Euch gefun­den habe oder bes­ser gesagt, dass Du, Wolf­gang, mir geschrie­ben hast. Sonst hät­te ich Eure tol­le Sei­te ja gar nicht ent­deckt. Wer­de mal ein biss­chen stö­bern gehen 😉
    Ich habe auch so eine „Ecke”. Viel­leicht spornt Ihr mich jetzt end­lich an, dass aus unse­rer „Ecke” auch mal was wird 🙂
    Ganz lie­be Grü­ße aus Bay­ern
    Mela­nie
    P.S.: Wolf­gang, Schnee liegt hier in Bay­ern nur auf den Ber­gen. Im Tal ist auch noch nichts davon zu sehen.

  19. Sisah vom Fließtal

    Das Grä­ser­fie­ber geht durch die Gär­ten der Blogger😊Wir haben auch letz­tes Früh­jahr unser soge­nann­tes Ost­beet damit verstärkt…Piet Oudolfs Ideen und der New Ger­man Gar­den sind infektiös..Ich hof­fe es wächst alles gut an bei euch.im Früh­jahr gepflanzt ist es eigent­lich siche­rer mit dem Anwachsen…Ich hab da so mei­ne Erfah­run­gen.
    Grü­ße aus dem Fließ­tal
    Sig­run

  20. Ich habe die­ses Jahr auch eini­ge neue Grä­ser gepflanzt.… wir sind ja noch lan­ge nicht fer­tig mit neu anle­gen oder umge­stal­ten.…. Das gibt bestimmt eine klas­se Ecke!! ♥
    Lieb­ste Grü­ße
    Chri­stel

  21. ohh
    dass sieht ja schön sehr schön aus..
    und wenn alles schön an und ein­ge­wach­sen ist wird das bestimmt eine
    tol­le Ecke
    lie­be Grü­ße
    Rosi

  22. Lie­be Loret­ta und lie­ber Wolf­gang,
    die­ser und auch der vori­ge Post kom­men gera­de recht. Auch ich hab’ in den letz­ten Wochen meh­re­re Berei­che in mei­nem Gar­ten gero­det, die nicht mehr ansehn­lich waren. Einen klei­nen Bereich habe ich auch mit Grä­sern bepflanzt, die mich seit lan­gem fas­zi­nie­ren. Ich lie­be deren fil­li­gra­ne Natür­lich­keit. Das Dia­mant­gras wäre wohl auch etwas für mich. Ich hab’ schon mal gegoo­gelt… . Ein paar Ecken wer­de ich über den Win­ter wohl unbe­pflanzt las­sen, da ich mich noch nicht ent­schei­den kann.
    Euer Blog ist gran­di­os!!!
    Herz­li­che Grü­ße von
    Regi­na

  23. Inter­es­sant, was sich so von allein ein­stellt. Far­ne woll­ten zu uns von selbst noch nicht kom­men, aber ich habe sie mit bei den Lenz­ro­sen einer Freun­din gehabt — seit­dem wächst auch in unse­rem Gar­ten Farn, zwar spär­lich, aber ich hof­fe, das wird noch.

    Die Grä­ser hören sich span­nend an! Dafür ist unser Gar­ten lei­der zu klein. Aber den Schwar­zen Schlan­gen­bart, den Ingrid hier mit sei­nen glän­zen­den „Per­len” zeig­te, wer­de ich mir viel­leicht noch holen

    Hir­se hat sich auch bei uns mal durch Vogel­fut­ter aus­ge­samt, war aber nicht geblie­ben — unser Boden eig­net sich wohl nicht.

    Das mit dem lan­gen kal­ten Win­ter habe ich auch gera­de erst auf Twit­ter gele­sen — da gibt es Schwei­zer Wet­ter­wei­se, die das vor­aus­ge­sagt haben. Und mei­nem inne­ren Gefühl ent­spricht es auch, bin ja mal gespannt, ob es nicht trügt.

    Mein Blut­gras muß ich auch noch gut bedecken, da es Win­ter­schutz braucht, es wirkt aber sehr hübsch im Son­nen­schein und wird bei unse­rem klei­ne­ren Gar­ten nicht zu hoch.

    Vin­ca minor wächst auch bei uns — 3 — 4 Jah­re und dann ist alles dicht bewach­sen, wie bei uns. Außer­dem wächst bei uns auch noch Vin­ca major, das sehr schön aus­sieht, wenn es von Mau­ern ran­ken kann.

    Euer Arran­ge­ment gefällt mir schon jetzt sehr!

    Lie­be Grü­ße
    Sara

    1. Lie­be Sara,
      mit Far­nen habe ich über­haupt kei­ne Pro­ble­me in unse­rem Gar­ten. Die­se Pflan­ze wächst ganz von allei­ne, sogar zwi­schen den Basal­st­ein­rit­zen, dort wo man Far­ne auch gar nicht haben will.
      Der schwar­zer Schlan­gen­bart ist wirk­lich sehr emp­feh­lens­wert. Im Som­mer bil­det er lila Blü­ten und im Herbst lila Früch­te. Im Win­ter ist die­se Pflan­ze mit Rei­sig zu zudecken.
      Mit dem wei­ßen lan­gen Win­ter wer­den wir bald sehen. Ich brau­che aber so was nicht, ich mag die Käl­te nicht.
      Vie­le lie­be Grü­ße
      Loret­ta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.